• November Project

    I haven’t told you all about my favorite fitness group yet. Weird actually… since I am absolutely and totally in love with this group. ;)

    November Project is a free fitness movement that is spreading across the States at a crazy speed right now. November Project was started in the year 2011 by Brogan Graham and Bojan Mandaric who just thought at some point: “People always get lazy and fat in winter. Let’s just start working out every day of November together”! And November Project was born. Until the end of that month they already had a few friends who joined them for the workouts, and since then that didn’t change and the group still keeps growing. Now they meet in Boston three days a week with up to 300 members joining them per workout. By the way the workouts happen ALWAYS , no matter how the weather is, because NP is #weatherproof.

    Here is a video to explain the story behind November Project:

    Some of those members have then started taking November Project out into the world. A move of a NP member to the west coast meant for example that there was a big hole left where NP used to be, which again meant that there needed to be one in that city. ;) By now there are 17 different tribes across the USA and even one tribe in Canada. And it doesn’t look like this is going to change soon. NP is growing and we’re working towards a #WorldTakeOver. ;)

    At the beginning of November last year I learnt about NP through the Runner’s World Magazine and after checking out their website I discovered that they also have a tribe in San Diego. How cool, I thought. I was looking for a sports group to join anyway. On their Facebook page I informed myself about what I had to do to join them. “Just show up” was the response I got. And that’s what I did. The following Wednesday I showed up at Kate Sessions Park in Pacific Beach at 6.30 am in the morning and introduced myself. Then one of the three amazing leaders of the group (Jessica Craik, Lauren Padula and Ashleigh Voychick) gave me a big hug to welcome me and I then had one of the coolest workouts of my life with a bunch of awesome people. After the workout I drove home with a big fat grin on my face and I was just happy to have found a group of like-minded people. A group of unbelievably cool people that I would soon call my best friends. The rest is history – I have never left NP again.

    November Project SD now will soon have its one year anniversary and I have been with them almost from the beginning. By now NPSD has in average 75 people showing up to the workouts (the goal is 100 people by the first birthday which is 10/23) and we also already meet twice a week. Monday mornings at 6.30 am at the Convention Center where we run all the stairs and then Wednesdays in the park. Those two days are by now my favorite days of the week. :)

    At some point November Project will surely also make to your city (maybe you have one already), and when that happens I recommend you: Just show up! =)

    Here a few pictures of the workouts:

     

     

     

     

  • November Project

    Ich hab euch allen noch gar nichts von meiner allerliebsten Sportgruppe erzählt. Ist eigentlich komisch, dass ich das noch nicht gemacht habe, denn ich bin total in diese Gruppe verliebt. ;)

    November Project ist eine kostenlose Fitness-Bewegung, die sich gerade in einer unheimlichen Geschwindigkeit über die USA ausbreitet. Begonnen wurde NP in Boston im Jahre 2011 von Brogan Graham und Bojan Mandaric, die sich gedacht haben: Im Winter wird man immer fett und faul. “Lass uns doch mal jeden Tag im November zusammen Sport machen”! Und somit wurde November Project geboren. Bis zum Ende des Monats hatten sie bereits einige Freunde, die sich ihnen anschlossen und das hat sich seitdem nicht geändert und die Gruppe wächst und wächst. Jetzt treffen sie sich in Boston 3 mal die Woche zu Workouts, an denen bis zu 300 Menschen auf einmal teilnehmen. Die Workouts finden IMMER statt, egal wie das Wetter ist, denn NP ist #weatherproof.

    Hier ein Video zur Geschichte von November Project (Englisch):

    Einige dieser Mitglieder haben November Project dann hinausgetragen in die Welt. Ein Umzug an die Westküste zum Beispiel hat verursacht, dass NP ein Loch hinterließ und somit musste auch eins dort hin. ;) Mittlerweile gibt es 17 verschiedene “Tribes” quer durch die USA und auch sogar einen in Kanada, und es sieht nicht so aus, als würde sich das ändern. NP wächst und wächst und wir arbeiten uns in Richtung #WorldTakeOver. ;)

    Ich hatte Anfang November letzten Jahres durch das Runner’s World Magazine von NP erfahren und dann auch herausgefunden, dass es einen Tribe in San Diego gibt. Wie cool, dachte ich. Ich war so oder so auf der Suche nach einer Sportgruppe, der ich mich anschließen konnte. Auf deren Facebook-Seite hatte ich mich dann darüber informiert, was ich denn tun müsste, um mitmachen zu können. “Just show up” war die Antwort, die ich bekam. Und das habe ich getan. Den folgenden Mittwoch tauchte ich um 6.30 Uhr morgens im Kate Sessions Park in Pacific Beach auf und stellte mich vor. Dann hatte eine der drei Anführerinnen dieser Gruppe ( Jessica Craik, Lauren Padula und Ashleigh Voychick ) mir eine dicke Umarmung gegeben, um mich willkommen zu heißen und ich hatte eines der coolsten Workouts meines Lebens mit einem Haufen wunderbarer Leute. Nach dem Workout bin ich mit einem riesigen Grinsen in meinem Gesicht nach Hause gefahren und war einfach nur glücklich, dass ich eine Gruppe Gleichgesinnter gefunden hatte. Eine Gruppe unglaublich toller Menschen, die schon bald meine besten Freunde werden würden. Der Rest ist Geschichte – ich hab NP nie wieder verlassen.

    November Project SD wird nun bald ein Jahr alt und ich war fast von Beginn an dabei. NPSD hat mittlerweile im Durchschnitt ca 75 Leute, die zu den Workouts auftauchen (das Ziel sind 100 zum ersten Geburtstag am 23.10.) und wir treffen uns bereits 2 mal in der Woche. Montagmorgens um 6.30 Uhr am Convention Center, um die ganzen Treppen zu rennen und am Mittwoch dann in dem Park. Diese zwei Tage sind mittlerweile die liebsten meiner Woche. :)

    Irgendwann schafft es November Project bestimmt auch nach Deutschland und wenn es soweit ist, empfehle ich euch allen: Just show up! =)

    Hier mal ein paar Bilder von den Workouts:

     

     

     

     

  • Permission to stay German

    BBG

     

    So, here it is… the permission to keep my German citizenship when applying for the American one from the German Federal Administration Office. For $ 5.60 in stamps the German consulate in Los Angeles sent the document to the Honorary Consul here in San Diego, where I could pick it up last Friday.

    So, that means I can finally file for naturalization.  I’ve already found the document that I need for that and I have to fill out 22 pages… YES, 22!! My goodness!

    But well… I should be able to also get that done. :D I will keep you in the loop!

     

     

     

  • Meine BBG – jetzt hab ich sie

    BBG

     

    Da ist sie nun endlich. Die Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit des Bundesverwaltungsamtes. Gegen einen Umschlag mit 5.60 $ in Briefmarken hat man mir das Dokument vom Konsulat in Los Angeles nach San Diego geschickt, wo ich es dann beim Honorarkonsul abholen konnte.

    Jetzt kann ich also die “Naturalization” beantragen. Das Dokument zum Bewerben hab ich schon gefunden und es sind sage und schreibe 22 Seiten, die ich da ausfüllen muss. Meine Güte!

    Aber nun gut… Das sollte ich ja noch gebacken kriegen. :) Ich halte euch diesbezüglich auf dem Laufenden!

     

     

  • Interview mit Modern Magazine

    Meine liebe Freundin Evelin schreibt ebenfalls einen Blog. Auf Modern Hippie erzählt sie von ihren zahlreichen Reisen und verrät ihren Lesern hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Thema Reisen.

     

    EvellinModern Hippie Evelin

     

    Jetzt bin ich sogar Teil von Evelin’s Blog, denn sie hat dort ein Interview mit mir veröffentlicht. Dieses Interview ist quasi eine kurze Zusammenfassung meiner Auswanderung und stellt ein bisschen dar, was ich schon geschafft habe, welche Schwierigkeiten ich in den letzten Jahren hatte und was meine Zukunftspläne sind.

    Wer Interesse an diesem Interview hat, kann es hier finden!

    Viel Spaß beim Lesen!! :)