Update #1 – Kein Job in Boston, aber ein Umzug um die Ecke

Wow, ich bin verlässlich, he? ;) Ich weiß, ich hab versprochen noch an dem Abend meiner Entschuldigung zu schreiben… naja, hat nicht geklappt. Hehe…

Auf jeden Fall hab ich darüber nachgedacht, wo ich denn wohl am besten mit meinen Updates für euch anfangen kann und das erste ist:

Im Juli hab ich mich auf eine Position als Office Manager (Geschäftstellenleiterin) mit einer Firma namens Polytec beworben. Die haben ihren Hauptsitz in Irvine, CA nur eine Stunde von hier entfernt, aber der Job war für Hopkinton ausgeschrieben, einer kleinen Stadt in der Nähe von Boston, MA. Jap, die Ostküste. Ich habe es wirklich in Erwägung gezogen an die Ostküste zu ziehen. Der Job klang wirklich interessant und schien gute Möglichkeiten zu bieten, innerhalb der Firma aufzusteigen. Also hab ich mich beworben. Ich hab auch ziemlich schnell eine Antwort bekommen und somit hat alles angefangen. Ich habe mit 4 verschiedenen Leuten innerhalb der Firma an allen möglichen Standorten in den Staaten gesprochen. Dann wurde ich auch zu einem Vorstellungsgespräch am Hauptsitz in Irvine eingeladen. Das Vorstellungsgespräch lief wirklich gut und hat fast zwei Stunden gedauert. Ich habe das Gebäude mit einem richtig guten Gefühl verlassen.

Zur selben Zeit war der 1-Jahres-Mietvertrag meiner Wohnung abgelaufen. Also haben die von meiner Grundstücksverwaltung gefragt, ob ich die Miete wohl mit einem Vertrag für ein weiteres Jahr erneuern oder, ob ich lieber von Monat-zu-Monat weiter machen wollte. (Das ist in den USA so möglich. Dann kann man quasi jeden Monat ausziehen.) Da ich ja nicht sicher war, was noch passieren würde und es ja auch wirklich vielversprechend mit dem Job in Boston aussah, habe ich mich dazu entschieden, nur noch Monat-zu-Monat zu mieten.

Naja, Polytec hat mich nach dem Interview für 3 Wochen nicht kontaktiert, noch nicht mal auf meine Emails. Und dann plötzlich an einem Freitagabend habe ich eine Email bekommen, die besagte: Sorry, wir haben uns für jemand Anderes entschieden. Was zum Teufel? Was ist passiert? Ich hab keine Ahnung… und ganz ehrlich, ich hatte mich auch nicht danach gefühlt, da nachzuhaken. Ich war ziemlich enttäuscht. Aber naja… So ist das Leben!

Also bin ich zu meinem normalen Elend  Alltag zurückgekehrt, in dem ich nach einem neuen Job suche. Naja… eines Tages hab ich dann eine Nachricht von der Grundstücksverwaltung auf meinem Anrufbeantworter gehabt. In der Nachricht, meinte die Frau, sie müsste mal mit mir über einen Brief reden, den sie von der Besitzerin meines Apartments bekommen hatte. Oh man, da hab ich ja das Schlimmste erwartet. Das klang ja ganz und gar nicht gut.

Und ratet mal?!! Ich hatte recht! Meine Vermieterin hat sich scheinbar von ihrem Mann getrennt und wollte ihre Wohnung zurück haben!!! Sie hat quasi nur darauf gewartet, dass ich die Miete nicht noch einmal für ein Jahr erneuere, denn so konnte sie mich ja auch ganz easy loswerden. Blöde Ziege! Was hieß das also für mich? Ich hatte 60 Tage, um mir eine neue Wohnung zu suchen. SCHON WIEDER!!! Und ich war doch so happy in meinem Studio. Ich hatte mich endlich zuhause gefühlt und sie wollte mich da einfach rausschmeißen? Einfach so? Ich konnte es nicht glauben.

Naja, da ich eine Person bin, die solche Dinge so schnell wie möglich hinter sich bringen will, habe ich mich direkt auf der Suche nach einer neuen Bude gemacht. Ich habe nichts Ideales gefunden, aber es war einfach. In dem gleichen Komplex, gab es ein DEUTSCHES älteres Ehepaar (ich weiß, welch ein Zufall :) ), das seine Wohnung für ein Jahr vermieten wollte, weil die beiden zurück nach Deutschland gingen. Also hab ich meine Ich-bin-auch-deutsch-Trumpfkarte gezogen und habe die Wohnung bekommen. Es ist wirklich nicht ideal, weil sie die Wohnung nur möbliert vermieten wollten und ich habe ja schließlich auch noch meine Möbel. Aber das Gute war, dass die Wohnung einen kleinen Extraraum (ca. 8 qm groß) hat, den ich quasi als “Lagerraum” benutzen kann. Ich habe es geschafft, die gesamte Einrichtung in diesen Raum zu stellen, was wirklich super ist, da es mir das Geld für einen richtigen Lagerraum spart. Und die Besitzer des Apartments hätten es sowieso nicht gerne gesehen, wenn ich deren Möbel eingelagert hätte. Also, perfekte Lösung. :)

Es ist nur, wisst ihr… Die Wohnung gehört jemand anderes und die werden zurückkommen. Also ist es wieder nicht meins. Ich fühle mich dort nicht zuhause und ich werde schon bald wieder nach etwas neuem suchen müssen. Hoffentlich wird es dann mal endlich etwas dauerhafteres.

There are 6 comments left Go To Comment

  1. Oliver /

    oh wirklich schlimm was dir alles passiert-
    wünsche dir einen guten Rutsch für *** 2014 ***

    wenn du willst gucke ich mal in dein Horoskop wie deine Sterne stehen.

    viele Grüße
    Oliver

    1. Tina / Post Author

      Haha… Naja, easy ist es nicht immer. Was meinst, du? Machst du Horoskope?

      Danke, dir auch einen guten Rutsch ins Jahr 2014!

  2. Oliver /

    Ja so nen bisschen als hobby, guck ich in die ***

    1. Tina / Post Author

      Ach cool! Ja klar, da wäre ich ja wohl mal neugierig drauf! :)

  3. Oliver /

    naja, kannst ja mal deine Geburtsdaten senden wenn du Lust hast. Seh es mehr als Partygag ;-)

  4. Lucy /

    Wie wärs mal wieder mit einem neuen update? Sind alle gespannt, was es bei dir so Neues gibt!

Leave a Reply