Wanderung zum Cedar Creek-Wasserfall

Letzten Sonntag haben wir eine richtig coole Wanderung zu einem Wasserfall in Ramona, CA gemacht. Genannt wird der Cedar Creek Falls. Zuerst hatten wir es nur unter uns, ein paar Sony-Leuten samt Anhang geplant, also so ungefähr mit sechs Leuten. Aber am Samstagabend waren Denny (der übrigens über’s Wochenende hier war) und ich bei meinen alten Mitbewohnern zu Besuch und haben dann gehört, dass die auch Wanderpläne für den nächsten Tag hatten. Also haben wir uns gedacht, tun wir uns doch einfach alle zusammen und machen einen gemeinsamen Hiking-Trip daraus. Am Ende waren wir dann ungefähr 17-Mann-Gruppe.

Getroffen haben wir uns am nächsten Morgen alle um 9 Uhr auf dem Sony Parkplatz und von da aus ging es dann gemeinsam los in Richtung Ramona. Man oh man, die Gegend da ist echt gigantisch. Alles ist umringt von Bergen! 🙂 Naja, der Weg zu dem Wasserfall war bergab und gar nicht so schwierig zu meistern. Es war gar nicht so steil wie ich erwartet hatte und so waren wir innerhalb von einer Stunde (ok plus eine Pause) da. Javier und ich haben auch die Hunde mitgenommen, die sich wirklich super geschlagen haben. Ich hatte erst wohl ein bisschen Sorge, dass Amy vielleicht nicht in der Lage wäre mit der Hitze umzugehen. Aber im Endeffekt war es gar nicht so heiß und es fließt noch so viel Wasser durch die Berge, dass die Hunde und auch wir, genug Chancen hatten uns abzukühlen. Ich glaube eigentlich mehr, dass Amy den ganzen Tag tierisch genossen hat. Ich mein, besser kann es für sie ja gar nicht laufen. Den ganzen Tag unterwegs in der Natur und dann auch noch mit schwimmen! 🙂

Naja, der Wasserfall war einfach richtig cool! Ist doch verrückt, dass man sowas in mitten einer Wüste vorfinden kann. Unter dem Wasserfall hat sich ein Becken voll mit dem wunderbar klaren und auch EISKALTEM Wasser angesammelt. Ich bin aber dennoch rein gegangen. Ich dachte, wenn ich schon mal den ganzen Aufwand betreibe, um zu dem Wasserfall zu gelangen, dann muss ich da auch schwimmen gehen. Hui…war das kalt! Ich hab so stark geatmet, dass ich gedacht habe, ich werde gleich hyperventilieren! 🙂

Nee, nicht wirklich! Aber alle die mich kennen, wissen, dass ich kaltes Wasser hasse! Ich meine, HALLO? …ich bin noch nicht einmal hier im Pazifik gewesen, weil der mir zu kalt ist…und ich wohne hier! 🙂 Egal, da bin ich reingegangen und zwar mit Amy! Die hatte auch ihren Spaß…

Andere Leute sind von den Klippen oder mit einem Seil, dass an einem Baum befestigt war, ins Wasser gesprungen oder einfach nur geschwommen. Wieder andere, ganz DUMME Leute, sind ungefähr bis zur Hälfte hochgeklettert und dann ins Wasser gesprungen. Also wir reden hier von einem Sprung in ca. 3 -4 Meter tiefes Wasser aus ungefähr 15 m Höhe! Voll bescheuert…da sind auch überall Felsen in dem Wasser! Naja, dumme Leute kann man nicht aufhalten. Und wenn dann was passiert? Was soll ich sagen, dann nennt man das wohl “natürliche Selektion” (zumindest sagt Denny das immer ;))

Wir genossen alle eine echt coole Zeit da unten und nach ca. 2,5 Stunden haben wir uns wieder auf den Weg nach oben gemacht. Ja, nach oben. Das hat natürlich ein wenig länger gedauert. Es war aber auch heißer und wir haben mehr Pausen gemacht. Eine davon war übrigens aus dem Grund, dass wir einen Helikopter in Richtung Wasserfall haben fliegen sehen…wovon haben wir noch gerade gesprochen, natürliche Selektion?? Jap,würd ich sagen! 🙂

Jedenfalls haben wir es alle sicher nach oben geschafft, aber auch müde und suuuper durstig! Trotzdem vollkommen zufrieden! Wir hatten echt super viel Spaß und eine tolle Zeit mit großartigen Freunden in einer traumhaften Kulisse! Das schreit doch definitiv nach einer “Zugabe”! 🙂

 

 



 

Leave a Reply