• Manchmal ist es einfach kacke

    Ich hatte große Pläne. Ich wollte mal endlich wieder die Abenteurerin Tina sein. Ich wollte mich mal wieder fühlen, als wenn ich das tue, was ich liebe und einfach da raus gehen und verrückte Dinge tun. Dinge, die nicht jeder tun würde. Dinge, die mich lebendig fühlen lassen… ganz einfach ein Abenteuer. Das dachte ich, als ich ganz aufgeregt zugestimmt habt, den Grand Canyon am 3. Mai mit einer Gruppe von Rim zu Rim zu Rim zu rennen.

    Was das bedeutet? Die Läufer unter euch wissen es wahrscheinlich. Es ist DER Lauf, den jeder Läufer mal einmal machen will. Man rennt durch den Grand Canyon (Ja, genau, den großen in Arizona 😉 ) ZWEI MAL! Das heißt von der South Rim runter, einmal quer durch und die North Rim wieder hoch. Und dann, weil es ja so cool war, auch noch den ganzen Weg wieder zurück. Insgesamt sind es ungefähr 75 km und 6000 gerannte Höhenmeter. Es ist ein wahnsinniger Lauf in einer majestätischen Umgebung.

    Grand Canyon

     

    Ich hab mich so gefreut, dass mit meinem Freund Jim und seinen Freunden machen zu können. Jim war derjenige, der mich dazu eingeladen hat. Das wäre einfach nur super gewesen! Endlich konnte ich wieder die Abenteuerin sein. 🙂

    Wir haben gleich mit dem Training losgelegt, uns immer Sonntagsmorgens zu unseren Läufen getroffen, die am Ende sogar 6 Stunden lang waren. Es war einfach nur cool! Ich habe sogar festgestellt, dass da ein kleiner Ultrarunner in meinem Hund steckt. Amy konnte letztendlich bis zu 32 km, Berge hoch und runter mit mir rennen, wenn es nicht zu heiß war. Verrückt, he?

    1801133_10202121696137675_654357664_o

    Noch nie in meinem Leben bin ich so viele Berge gerannt und ich fühlte mich so stark, ich wollte das wirklich sehr!

    Aber dann passierte dies, wie immer:

    10153822_10152370478807661_1122885623648681039_n

    Und was genau heißt das? Mein IT Band dachte sich, es sollte doch mal unbedingt anfangen, mich tierisch zu nerven. Einfach nur so… Und lasst mich euch sagen, Leute… Das ist echt nicht lustig. Solltet ihr mal einmal das IT Band Syndrom (ITBS) kriegen, werdet ihr es wissen. Alles ist super und dann, wenn es euch trifft, fühlt es sich an, als wenn jemand einen verdammten Schraubenzieher in euer Knie rammt! 🙁 Es ist wirklich schmerzhaft und unglücklicherweise heilt das auch nicht so besonders schnell. Und selbst wenn es innerhalb von sagen wir mal 4 Wochen geheilt hätte, wäre es wohl nicht so besonders schlau gewesen, dann loszuziehen und durch den verdammten Grand Canyon zu rennen. Zusätzlich hat mein Hundesitter mir für das Wochenende auch noch abgesagt und ich konnte einfach keinen Ersatz finden.

    Deshalb musste ich die unglaublich harte Entscheidung treffen, mein Abenteuer zu canceln. Und wieder fühlte ich mich, als wenn… Was soll der Scheiß?!! Das Leben schmeißt mir andauernd monströse Felsen in den Weg. Ich kann einfach nicht haben, was ich will. Nie. Aber naja, so läuft es wohl… Manchmal ist es einfach kacke!

    Das Gute ist… Der Grand Canyon wird wohl nicht wegrennen, deswegen werde ich das auf jeden Fall nächstes Jahr nachholen. Und dann wird mich nichts aufhalten! GAR NICHTS !! 🙂

    Ich wünsche meinen Freunden, die es immer noch im Mai rennen das unglaublichste Abenteuer ihres Lebens und vielleicht werden einige von ihnen davon so begeistert sein, dass sie es nächstes Jahr mit mir rennen! 🙂 🙂

     

    Brecht euch nur NICHT Hals und Beine, meine Freunde !!

     

     

     

     

  • Sometimes it just sucks

    I had big plans. I wanted to be the adventurer Tina again. I wanted to feel like I am doing what I love and go out and do crazy things. Things that not everybody would do. Things that would make me feel alive… simply an adventure. That’s what I thought, when I excitedly agreed to run the Grand Canyon rim to rim to rim with a group of people on the 3rd of May.

    What that is? A runner will know. It is THE run, that a runner wants to do. It is crossing the Grand Canyon (yeah, I am talking about that big one in Arizona 😉 ) TWICE! That means running from the South Rim down, all the way through and up the North Rim and because it was so cool, you also run the whole way back. In total it is about 46 miles and 20,000 vertical feet. It is an insane run in a majestic environment.

    Grand Canyon

     

    I was so excited to do this with my friend Jim, who was the one who invited me to join him and his group of friends. This was going to be just awesome! Finally I would be the adventurer again. 🙂

    We started training, meeting up Sunday mornings to in the end even 6 hour runs. It was just cool! I even discovered that there is a little ultra runner in my dog. She was able to run up to 20 miles with me up and down mountains, if it wasn’t too hot. Crazy, huh?

    1801133_10202121696137675_654357664_o

    I have never in my life run so many hills and I felt strong, I really wanted to do this!

    But then this happened as usual:

    10153822_10152370478807661_1122885623648681039_n

    What exactly that means? My IT band thought it should probably start bothering me really badly. Just because… And let me tell you, guys… This is not fun. Once you get IT Band Syndrome (ITBS) you will know. Everything is fine and then when it hits you, it feels like someone is ramming a freaking screwdriver into you knee. 🙁 It is really painful and unfortunately it doesn’t heal very fast either. Even if it would have healed within let’s say 4 weeks, it would have not been smart to go and run the Grand Canyon on it. On top of that, my dog sitter canceled on me for that weekend and I wasn’t able to find a replacement anyway.

    This is why I had to make the incredibly hard decision to cancel my adventure. Again I felt like… WTF?! Life constantly throws gigantic rocks in my way. I just can’t have what I want. Ever. But well, I guess that’s how it goes… Sometimes it just sucks!

    Good thing… The Grand Canyon won’t go anywhere and I will for sure do that next year. And then nothing is going to stop me! NOTHING !! 🙂

    I wish my friends who will still be running that day the most fun and most incredible adventure of their lives and maybe some of them will be so hooked by the big canyon that they will join me next year! 🙂 🙂

     

    Just DON’T break a leg my friends !!